Lindt & Sprüngli Farming Program

Unser Engagement für Nachhaltigkeit beginnt mit einer Bohne, einem Baum und einem Bauern.

Das Lindt & Sprüngli

Versprechen

Lindt & Sprüngli ist eines der wenigen Schokoladeunternehmen, das jeden einzelnen Schritt der Produktion unter eigener Kontrolle hat („from bean to bar“). Dies ermöglicht uns, nachhaltiges Handeln entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu fördern.

Qualitativ hochwertige Kakaobohnen sind das Herz unserer Schokoladen. Wir wollen deshalb wissen, woher die Bohnen kommen und unter welchen Bedingungen sie vor Ort angebaut und geerntet werden. Lindt & Sprüngli hat dabei einen grossen Vorteil, weil wir eines der wenigen Schokoladeunternehmen sind, das die Kontrolle über jeden einzelnen Schritt der Produktionskette hat, von der sorgfältigen Auswahl der besten Kakaobohnen bis hin zum fertigen Produkt. Dies ist ein zentrales Element einer nachhaltigen und nachvollziehbaren Kakaobohnenlieferkette – und diese Aufgabe möchten wir nicht delegieren. Daher haben wir unser eigenes Modell der nachhaltigen Beschaffung umgesetzt: das Lindt & Sprüngli Farming Program.

Lindt & Sprüngli produziert

„from bean to bar“

Das Lindt & Sprüngli

Farming Program

2008

Das Lindt & Sprüngli Program in Ghana liefert Kakaobohnen, die zu 100 % rückverfolgbar sind. Wir zahlen eine Preisprämie für jede Tonne Kakaobohnen, um die Rückverfolgbarkeit zu gewährleisten und die Entwicklung der Dorfgemeinschaften zu unterstützen.

2012

Das Lindt & Sprüngli Farming Program umfasst einen Verifizierungsprozess. Die Bauern werden ausgebildet, und gleichzeitig werden die Fortschritte überwacht.

2016

Das Ziel einer 100 % rückverfolgbaren Kakaobohnenlieferkette in Ghana wurde erreicht. Die Höhe der bis anhin bezahlten Preisprämie für nachhaltig beschaffte Kakaobohnen beläuft sich auf über 14 Mio. US-Dollar.

2017

Mehr als 60’000 Bauern nehmen am Lindt & Sprüngli Farming Program teil und profitieren vom Angebot, das das Programm bietet.

Das Lindt & Sprüngli

Farming Program

Entdecken Sie, wie wir unseren wichtigsten Rohstoff, die Kakaobohnen, beziehen:

x6-PjB6fuU4

Länder mit einem

Farming Program

Lindt & Sprüngli bezieht seine qualitativ hochwertigen Kakaobohnen aus den bekanntesten Anbaugebieten der Welt wie Ghana, Lateinamerika (hauptsächlich Ecuador), der Karibik, Madagaskar und Papua-Neuguinea. Farming Programme gibt es aktuell in den nachfolgenden Ländern. Wir arbeiten kontinuierlich daran, das Programm in weiteren Ländern einzuführen.

Ghana

2008

Ecuador

2014

Madagaskar

2015

Zwei Kakaobohnen

bestimmen unsere Welt

Schokolade wird aus diesen beiden Bohnensorten hergestellt:

Forastero

90–95 % der weltweiten Kakaoernte ist Konsumkakao. Er wird vor allem in Westafrika angebaut.

Edel

Trinitario und Criollo

5–10 % der weltweiten Kakaoernte ist Edelkakao. Er wird hauptsächlich in Lateinamerika und der Karibik angebaut. Diese Sorten sind berühmt für ihre feinen Aromen.

In unseren Rezepten verwenden wir eine spezielle Bohnenmischung. Die Mischung ist ein gut gehütetes Geheimnis und macht das exquisite Aroma unserer Schokoladen aus. Aber wir geben Ihnen einen Hinweis: rund 40 % aller Kakaobohnen, die bei Lindt & Sprüngli verarbeitet werden, sind Edelkakaobohnen.

Das Lindt & Sprüngli

Farming Program umfasst

vier Schritte

Rückverfolgbarkeit und Organisation der Bauern

Nach unten

Vermittlung von Fachwissen und Kompetenzen

Nach unten

Unterstützung von Bauern und Gemeinschaften

Nach unten

Verifizierung und kontinuierlicher Fortschritt

Nach unten

Scrollen Sie nach unten und entdecken Sie anhand von Ghana und Ecuador wie unser Lindt & Sprüngli Farming Program funktioniert.

Schritt 1

Rückverfolgbarkeit

und Organisation der Bauern

Alles fängt mit der Rückverfolgbarkeit an.

Über 60’000 Bauern

Die Rückverfolgbarkeit ist wichtig. Wir können die lokalen Gegebenheiten nur beeinflussen, wenn wir wissen, wo die Bohnen herkommen.

Organisation der Bauern

Wir sind der Ansicht, dass Bauern, die in Gruppen zusammenarbeiten, erfolgreicher sind. Deshalb helfen wir unseren Bauern dabei, sich in Gruppen zu organisieren.

Wie funktioniert

Rückverfolgbarkeit?

Rückverfolgbarkeit beginnt beim Bauern auf seiner Farm und reicht bis zu unseren Fabriken. Wenn ein Bauer Kakaobohnen verkauft, wird alles dokumentiert: der Name des Bauern, der Registrierungscode des Bauern, der Standort und das verkaufte Volumen. Jeder zusätzliche Bauer, der am gleichen Standort verkauft, wird in der Dokumentation erfasst. Die Lieferungen aus den verschiedenen Orten kommen in ein Zentrallager, immer mit den jeweiligen Dokumentationslisten.

Wenn ein Container beladen wird, um zu unserem Lager transportiert zu werden, werden die Dokumentationslisten der Bauern, die zu einem bestimmten Container gehören, in einem Rückverfolgbarkeitszertifikat erfasst. Sobald ein Container von unserer Qualitätssicherung genehmigt wurde, wird das Rückverfolgbarkeitszertifikat an Lindt & Sprüngli übermittelt. So können wir genau nachverfolgen, woher die Bohnen kommen.

Schritt 2

Vermittlung von

Fachwissen und Kompetenzen

Das Programm hilft den Bauern, ihre Anbaumethoden zu verbessern, indem sie geschult werden und ihr Wissen ausbauen können. Die Schulungen umfassen folgende Bereiche:

Landwirtschaftliche Methoden

Die Bauern lernen alles über den Anbau, das Ernten, die Fermentation und die Trocknung der Kakaobohnen.

Umweltschutzmassnahmen

Die Schulung beinhaltet Informationen über die biologische Vielfalt und den Umweltschutz.

Soziale Praktiken

Die Bauern erhalten Informationen zum Beispiel über den Erhalt ihrer Gesundheit, die Sicherheit oder über Arbeitsstandards.

Geschäftspraktiken

Die Bauern lernen, wie man die Farmen als Unternehmen professionell führt.

Lernen Sie zwei

unserer Bauern kennen

Vida Arthur Kunkumso
Debiso, Ghana

Vida Arthur baut seit 1998 Kakao auf 2,5 Hektar Land an. Sie schätzt die sichere Einnahmequelle. Im Lindt & Sprüngli Farming Program in Ghana, dem sie im Jahr 2013 beigetreten ist, lernt sie gute landwirtschaftliche Methoden kennen. Zudem profitiert ihr Dorf von einem Bohrloch, das sauberes Trinkwasser liefert. Vida Arthur wünscht sich, dass das Programm ausgedehnt wird und weitere Frauen für lukrative Nebenjobs ausbildet.

Ricondo Jacinto Chavez Verduga Cerioco, Ecuador

Ricondo Chavez Verduga begann vor 24 Jahren, auf seinem 10 Hektar grossen Betrieb Kakao anzupflanzen. An Kakao schätzt er, dass sich die Umsatzrotation schneller einstellt als bei Orangen, Mandarinen oder Zitronen, die er ebenfalls anbaut. Wie jeder Landwirt hat Ricondo Chavez Verduga Angst vor den verschiedenen Krankheiten, die die Pflanzen befallen können. Deshalb ist er froh, Mitglied des Lindt & Sprüngli Farming Program in Ecuador zu sein. Seit seinem Eintritt in das Programm im Jahr 2014 hat er verschiedene neue Agrartechniken erlernt und angewendet, wie beispielswiese ein verbessertes Verfahren zum Ausästen.

Schritt 3

Unterstützung von

Bauern und Gemeinschaften

Die Gemeinschaften, in denen die Bauern leben, werden in ihrer Entwicklung unterstützt.

Landwirtschaftliche Investitionen

Bauern haben oft keinen Zugang zu Landwirtschafts- und Anbauausrüstungen. Deshalb investiert das Lindt & Sprüngli Farming Program in den Aufbau von Hofläden, Baumschulen mit neuen Kakaopflanzen sowie in Modellbetriebe, in denen die Bauern über gute landwirtschaftliche Methoden, Pflanzenschutzmittel oder Schnittwerkzeuge informiert werden.

Landwirtschaftliche

Investitionen

Schauen Sie, wie unsere landwirtschaftlichen Investitionen zu besseren Anbaumethoden in Ecuador beitragen:

Schritt 3

Unterstützung von

Bauern und Gemeinschaften

Die Dorfgemeinschaften, in denen die Bauern leben, werden in ihrer Entwicklung unterstützt.

Entwicklung der Dörfer

Oft haben die Dorfgemeinschaften keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Deshalb werden Brunnen gebaut und Bohrlöcher angelegt. Andere Investitionen umfassen Ressourcenzentren, die Zugang zu Informations- und Kommunikationstechnologien, zu Moskitonetzen zum Schutz vor Malaria oder zu Schulsanierungen bieten.

Sauberes

Trinkwasser und Ausbildung

Schauen Sie, welche Auswirkung das Lindt & Sprüngli Farming Program auf die Dorfgemeinschaften hat:

Schritt 4

Verifizierung

und kontinuierlicher Fortschritt

Die Überprüfung unseres Programms ist ein wichtiger Schritt in Richtung unseres übergreifenden Ziels einer langfristig nachhaltigen Lieferkette.

Im Rahmen des internen Überwachungs- und Performance-Management-Systems besuchen Aussendienstmitarbeitende jeden am Programm teilnehmenden Bauern mindestens einmal im Jahr. Sie überprüfen, ob die Ausbildungsinhalte in Bezug auf Landwirtschaft, Soziales, Umwelt und landwirtschaftliche Geschäftsführung auf den Farmen angewendet werden. Mögliche Verbesserungsmassnahmen werden zusammen mit den Bauern diskutiert und deren Umsetzung überwacht. Ziel ist es, die Fortschritte zu messen, die die Bauern in Richtung einer nachhaltigen Kakaoproduktion machen. The Forest Trust besucht jedes Programm mindestens einmal jährlich, um eine externe Bewertung vorzunehmen und Empfehlungen für weitere Verbesserungen abzugeben.
So lassen sich die erzielten Fortschritte überprüfen.

Weshalb

die Verifizierung so wichtig ist

«Dank der nötigen Distanz sind wir in einer glaubwürdigen Position, um das Farming Program auszuwerten und dessen Erfolg sowie die relevanten Erkenntnisse und Herausforderungen zu beurteilen. So können wir Lindt & Sprüngli und seine Lieferanten bei der umfassenden Umgestaltung der Lieferkette unterstützen.»

Bastien Sachet
CEO The Forest Trust

The Forest Trust (TFT) ist eine globale ökologische Wohltätigkeitsorganisation, die Unternehmen dabei hilft, verantwortungsvolle Lieferketten zu implementieren.

Besuchen Sie unsere Fortschrittsberichte auf der Website von The Forest Trust

Wo wir bezüglich

Verifikation und Rückverfolgbarkeit stehen

Wir machen kontinuierliche Fortschritte in Richtung einer vollständig rückverfolgbaren und verifizierten Kakaobohnenlieferkette.

2014

13% rückverfolgbare und verifizierte Kakaobohnen rückverfolgbare Kakaobohnen

2015

32% rückverfolgbare und verifizierte Kakaobohnen rückverfolgbare Kakaobohnen

2016

57% rückverfolgbare und verifizierte Kakaobohnen rückverfolgbare Kakaobohnen

Was wir mit dem Programm erreichen wollen

Das Lindt & Sprüngli Farming Program unterstützt die Entwicklung vor allem in folgenden drei Bereichen:

Produktivität

Durch die Umsetzung professioneller landwirtschaftlicher Methoden wird die Produktivität gesteigert.

Dorfgemeinschaft

Das Programm unterstützt erfolgreiche Dorfgemeinschaften, indem Ressourcen- und IKT-Zentren eröffnet, Schulen wieder aufgebaut, neue Bohrlöcher angelegt und Malaria bekämpft wird.

Umwelt

Die Bauern kennen und beschäftigen sich mit der Bedeutung der Artenvielfalt auf ihren Plantagen. Das Programm fördert den Einsatz von biologischen Produkten zum Beispiel bei Düngemitteln.

Unsere Reise in Richtung einer

positiven Schokoladezukunft geht weiter

Bitte drehen Sie Ihr Gerät

Wir wollen eine zu 100 % verifizierte Kakaobohnenlieferkette bis

2020

Erfahren Sie mehr über Kakao