Wie funktioniert

Rückverfolgbarkeit?

Rückverfolgbarkeit beginnt beim Bauern auf seiner Farm und reicht bis zu unseren Fabriken. Wenn ein Bauer Kakaobohnen verkauft, wird alles dokumentiert: der Name des Bauern, der Registrierungscode des Bauern, der Standort und das verkaufte Volumen. Jeder zusätzliche Bauer, der am gleichen Standort verkauft, wird in der Dokumentation erfasst. Die Lieferungen aus den verschiedenen Orten kommen in ein Zentrallager, immer mit den jeweiligen Dokumentationslisten.

 

Wenn ein Container beladen wird, um zu unserem Lager transportiert zu werden, werden die Dokumentationslisten der Bauern, die zu einem bestimmten Container gehören, in einem Rückverfolgbarkeitszertifikat erfasst. Sobald ein Container von unserer Qualitätssicherung genehmigt wurde, wird das Rückverfolgbarkeitszertifikat an Lindt & Sprüngli übermittelt. So können wir genau nachverfolgen, woher die Bohnen kommen.

Rückverfolgbarkeit