B | C | E | F | G | H | K | L | N | P | R | S | T | U | V | W
  • Farming Program:

    Qualitativ hochwertige Kakaobohnen sind das Herz unserer Schokoladen. Wir von Lindt & Sprüngli übernehmen Verantwortung von der Auswahl der Kakaobohnen bis zur Herstellung der fertigen Schokoladenprodukte – von der «Bohne bis zur Tafel». Daher hat Lindt & Sprüngli ein eigenes Nachhaltigkeitsprogramm für Kakaobohnen aufgebaut: das Lindt & Sprüngli Farming Program.

    In den Ursprungsländern steht die Kakaoproduktion vor grossen Herausforderungen. Kleine Farmen, alte und kranke Kakaobäume sowie begrenzte landwirtschaftliche Praktiken können zu niedrigen Erträgen und nicht genügend Einkommen für die Bauern und ihre Familien führen. Schlechte Infrastruktur und fehlender Zugang zu landwirtschaftlichen Geräten erschweren die Produktion zusätzlich. Und schliesslich sind auch ökologische Herausforderungen wie Klimawandel und Entwaldung entscheidende Themen.

    Es ist unsere Priorität, diese Hürden anzugehen und Verantwortung für einen nachhaltigen Kakaoanbau zu übernehmen.

    Aus diesem Grund haben wir 2008 in Ghana und in den folgenden Jahren in allen anderen Herkunftsländern für unsere Kakaobohnen (Ecuador, Dominikanische Republik, Madagaskar und Papua-Neuguinea) das Lindt & Sprüngli Farming Program ins Leben gerufen, um die Lebensgrundlagen unserer Kakaobauern, ihrer Familien und Dorfgemeinschaften zu verbessern. Eine unserer obersten Prioritäten ist es, sicherzustellen, dass sie direkt von unserer finanziellen Unterstützung profitieren können.

  • Fermentation:

    Prozess, durch den sich die Aromen der Kakaobohnen entfalten. Die Fermentation ist ein natürlicher Prozess, der nach der Ernte im Ursprungsland angewendet wird. Dabei wird der Zucker in rohen Kakaobohnen in Alkohol umgewandelt, wodurch Keime beseitigt und die notwendigen Elemente entwickelt werden, die die Zusammensetzung der Bohnen so verändern, dass sich bei der Röstung der charakteristische Geschmack und das Aroma der Schokolade entwickeln.

  • Forastero:

    Eine der drei Hauptkakaobohnensorten. Sie ist die am häufigsten angebaute Kakaosorte und macht 90–95% der Welternte aus. Sie hat eine hohe Produktivität und ist widerstandsfähig gegen Krankheiten. Ghana ist der zweitgrösste Kakaoproduzent der Welt, der jährlich etwa 800’000 Tonnen Kakao der Varietät Forastero produziert – fast 20% der weltweiten

    Ernte. Kakao aus Ghana ist wegen des höheren Fettanteils und geringen Bruchs für seine hohe Qualität bekannt. Forastero ist auch bekannt als Konsumkakao.

  • Fruchtfleisch:

    Masse, die die Kakaobohnen umgibt. Das Fruchtfleisch der Frucht hat eine blasse Lavendelfarbe und die Textur ist schleimig. Es ist essbar und schmeckt süss und frisch. Der Geschmack wird als zitronig beschrieben.